Kenntnisnachweis und Co., mit uns zum Drohnenführerschein

  • 0
Schema zu Regeln der neuen Drohnenverordnung

Kenntnisnachweis und Co., mit uns zum Drohnenführerschein

Neue Regeln für die Nutzer von Drohnen

Schema zu Regeln der neuen Drohnenverordnung und Kenntnisnachweis

Die neue Drohnenverordnung

Die neue Luftverkehrsordnung, die auch als Drohnenverordnung bezeichnet wird, ist nun seit Anfang April veröffentlicht. Sicherlich ist diese neue Rechtsgrundlage ein großer Schritt, um die bislang existierenden Grauzonen zu verringern. Gleichermaßen ergeben sich aber für Drohnenpiloten neue Regeln, an die sie sich zukünftig halten müssen.
Wer nun Drohnen über 250 g fliegt, muss diese mit einer Plakette versehen, die Aufschluss darüber gibt, wer Eigentümer des Gerätes ist. Diese Kennzeichnungspflich für unbemannte Luftfahrsysteme und Flugmodelle soll sicherstellen, dass der Eigentümer auch im Falle eines Absturzes ermittelt werden kann.
Weiterhin müssen Steuerer von Drohnen über 2 kg einen sogenannten Kenntnisnachweis vorlegen. Dieser Kenntnisnachweis für unbemannte Luftfahrzeuge muss durch eine bestandene schriftliche Prüfung erfolgen.

Kenntnisnachweis ja, aber woher?

Damit nachvollziehbar ist, dass dieser Drohnenführerschein auch den Ansprüchen des Gesetzgebers genügt, müssen sich die Prüfungseinrichtungen durch das Luftfahrt-Bundesamt entsprechend akkreditieren lassen. Auch wir als RotorKonzept haben uns dem komplexen Antragsverfahren gestellt und warten derzeit noch auf eine entsprechende Akkreditierung. Damit sind wir nicht alleine, denn alle Partner im U-ROB Verbund, dem wir angehören, haben gemeinsam intensiv an dem gemeinsamen Konzept gearbeitet um den qualitativ hochwertigsten, perfekt auf die Drohnenpiloten zugeschnittenen Kenntnisnachweis zu erarbeiten. Sobald die Akkreditierungen erfolgt sind, können wir damit sicherstellen, dass Sie in ganz Deutschland einen Drohnenführerschein / Kenntnisnachweis von gleich hoher Qualität absolvieren können.

Ein rundes Paket

Neben dem reinen Kenntnisnachweis, in dem Ihre theoretischen Kenntnisse im Bereich Drohnen abgeprüft werden, wird unsere Grundlagenschulung in Zukunft auch noch intensiver praktische Flugfertigkeiten vermitteln und mit einer Prüfung dokumentieren. Damit erhalten Sie einen praktischen Befähigungsnachweis zum Steuern von Drohnen, unbemannten Luftfahrzeugen oder Flugmodellen. Dieser versetzt Sie in die Lage, Ausnahmen von geltenden Betriebsverboten im Rahmen von Aufstiegsgenehmigungen bei den Landesluftfahrtbehörden zu erwirken.

Um den neuen Anforderungen aus der Luftverkehrsordnung gerecht werden zu können, haben wir entschieden, unsere Grundlagenschulung auf 2 Tage zu erweitern. Damit können wir gewährleisten, dass Sie ausreichend Zeit erhalten, um als Einsteiger, die notwendigen theoretischen Grundlagen zu erlernen, um die Prüfung zum Kenntnisnachweis erfolgreich zu absolvieren. Natürlich wird auch eine reine Prüfungsteilnahme möglich sein, die jedoch selbst für erfahrene Drohnenpiloten anspruchsvoll sein wird.

Den neuen Aufbau unserer Grundlagenschulung für den Kenntnisnachweis und Befähigunsnachweis finden Sie bald hier.

Auch, wenn mit der neuen Drohnenverordnung viele Sachverhalte klarer beschrieben wurden, gibt es dennoch viele Dinge zu beachten. Auch als Pilot eines unbemannten Luftfahrzeugs oder Flugmodells unter 2 kg empfehlen wir Ihnen, sich intensiv zu informieren, welche Anwendungen der Drohne erlaubt und welche verboten, oder erlaubnispflichtig sind. Gerne begrüßen wir auch Sie in unserer Grundlagenschulung, in der Sie fundierte Informationen von Experten aus der Praxis erhalten.

Um Ihnen einen optimalen Service zum Auslauf der Übergangsfrist bieten zu können, werden wir an unseren Standorten Termine in kürzeren Intervallen anbieten. Unser Ziel ist, dass Sie den Kenntnisnachweis für den Betrieb von unbemannten Fuftfahrtsystemen und Flugmodellen so erlangen, dass Sie auch nach dem 01.10.2017 noch legal fliegen können. Die Termine für unsere Grundlagenschulung bzw. Prüfung zum Kenntnisnachweis können Sie ab dem Zeitpunkt unserer Akkreditierung einsehen.